Mein Name? - Ist Logo!

Ein keckfreudiges Willkommen an Sie alle, die meinen Blogbeitrag lesen.

Haben Sie sich eingangs vielleicht gefragt, was es mit dem Beitragstitel auf sich hat?
Sie haben meinen menschlichen Namen vermutlich längst schon beim Durchklicken meiner Homepage gelesen - und ihn sich hoffentlich auch gemerkt. :)
Ich spreche jedoch von meinem Namen - äähh Logo -  Logo? Logo!
Fragen Sie sich, wie "man" auf so einen Namen kommt? Nun, da ich glücklicherweise nicht "man" bin (wer ist denn überhaupt "man"?), kenne ich die Antwort nicht. Und doch möchte ich gerne an dieser Stelle meine Geschichte dahinter erzählen: für Sie alle, die neugierig sind und mich ein klein wenig kennenlesen wollen.

Was es mit meinem Namen auf sich hat? Ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie mein Hirn seinerzeit wortwörtlich angefangen hat zu "brainstormen". Darüber, wie mein künftig kleinschmuckes Business heissen könnte. Nächtelange kognitive Ideenansammlungen und Inspirationssuche folgten. Austausche darüber mit meinen Liebsten. Ich lauerte selbst gespannt auf meine finale Eingebung.

Der über Monate dauernde Prozess ging - um nur zwei Beispiele zu nennen - von den lacherfüllt witzigen Wortspiel-Namensvarianten "Couch-Coach" zu "Möve on" (für sich sprechend hätte dieser Name eine abgebildete Möwe enthalten müssen) über die für mich eher klassische Variante "Zwischenraum". Mir hat in diesen diversen Namensmöglichkeiten jedoch etwas Essenzielles gefehlt - die Seele darin.

So fing ich an mich zu besinnen, was mich als Mensch meiner Meinung nach in Bezug auf mein künftiges Business ausmacht. Was kann ich Ihnen als mein Gegenüber anderes bieten als meine Branchenkolleginnen und Branchenkollegen? Was hebt mich und mein Angebot ab? Wofür stehe ich selbst als Mensch unter diesem Blickwinkel?

Mein innerer Antrieb ist es ganzheitlich auf allen Ebenen in meinem täglichen Tun zu wirken. Dazu gehört für mich vor allem auch eine total schöne, faszinierende und vielschichtige Ebene. Teils ist sie noch etwas verdeckt und doch wahrnehmbar. Gerade jene Ebene macht für mich die zwischenmenschliche Kommunikation absolut aus. Welche Ebene ich damit anspreche? 
Jene zwischen den Zeilen.

Ich möchte in den Gesprächen mit Ihnen auch dem Noch-nicht-Zugänglichen, Noch-nicht-Gesagtem und Noch-nicht-Bewusstem Raum geben können: indem ich mich in der Gesprächsführung auch auf der Ebene zwischen den Zeilen bewege.
Um Ihnen mit viel Feingefühl verbunden mit Methodik präzise Fragen der etwas anderen Art im "richtigen" Zeitpunkt zu stellen, die Sie auf Ihrem selbstbestimmten Weg unterstützen können. Mit dieser wohlwollenden inneren Haltung möchte ich Sie wegorientiert begleiten.
Und so führte mich meine innere Stimme bei genauem in mich hineinhorchen zu meinem Namen "Zwischen den Zeilen".

Um den Kreis nun zu schliessen und auch meinen ersten Blogbeitrag: Mein Name? - Ist Logo!

Ich bin Bea Caluori.
Ich bin "Zwischen den Zeilen".